Oracle 7.3 bis Oracle 21c Windows 11 kompatibel Version

KeepTool 15.0.1

02 Mai 2022

  • KeepTool 15.0.1 zeigt auf der Datenbank-Seite ein neues Tabsheet „Wallets“, das Oracle Encryption Wallets anzeigt.
    Diese gehören zur Oracle Transparent Data Encryption (TDE) option.
  • Für die Code Snippets die innerhalb der SQL-Editorfenster angezeigt werden gibt es eine neue Schaltfläche zum Umbenennen der Code Snippets.
  • Wenn Sie versuchen, eine SQL-Net-Verbindung mit einem abgelaufenen Password oder einem Password innerhalb der Toleranzperiode aufzubauen, fordert Hora Sie auf bzw. bietet Ihnen an, das Passwort zu ändern. Dieser Dialog erlaubt jetzt, das bisherige Passwort aus den mit Hora gespeicherten Verbindungsdaten wieder zu übernehmen, ohne es im Klartext anzuzeigen, insofern die Passwort-Policy Ihrer Datenbank das erlaubt.
  • Jedes mal wenn Sie eine SELECT-Anweisung per Kontextmenüoperation oder drag and drop erzeugen, zeigt Hora einen modalen Dialog, in dem Sie die Spalten auswählen können, die in der SELECT-Anweisung enthalten sein sollen. Zusätzlich zu den beiden vorhandenen Schaltflächen um alle bzw. keine Spalten auszuwählen gibt es nun noch eine weitere Schaltfläche um alle Pflicht-Spalten auszuwählen. Dadurch werden genau alle NOT NULL-Spalten ausgewählt.
  • Auf der Container-DB-Seite von Hora werden zusätzliche Spalten angezeigt, hauptsächlich zur Unterstützung von refreshable pluggable databases.
    Ein neuer Kontextmenü-Befehl erlaubt das Clonen einer Remote-PDB über DB-Link und das Setzen der Refresh-Optionen.
  • In den Overview-Grids der Jobs- sowie der Scheduler-Jobs-Seite können mehrere Kontextmenüoperationen jetzt für eine Mehrfachauswahl von Jobs verwendet werden.
  • Die Schema-Summary-Seite zeigt jetzt 2 weitere Tabellenansichten, die folgende Statistiken anzeigen:
    • Anzahl Materialized views gruppiert nach Refresh Mode und Staleness
    • Anzahl Jobs gruppiert nach Typ (scheduler/dbms_job), enabled flag, und der Eigenschaft „system“.
  • Das Tastaturkürzel F9 steht bekannterweise für den „Create or replace“ – Befehl auf der PL/SQL-Seite, bei Triggern und auf der Types-Seite.
    Jetzt können Sie als alternatives Tastaturkürzel  Strg+S benutzen.
  • Für PL/SQL-Objekte gibt es einen neue Kontextmenübefehl „Show wrapped DDL“. Dieser funktioniert so ähnlich wie das bekannte „Show DDL“, aber der Code wird vor der Anzeige gewrapped.
  • Die folgenden neuen Sicherheitsfeatures sind jetzt implementiert:
    • Data Execution Prevention (DEP) compatibility
    • Address space layout randomization (ASLR)
    • High entropy ASLR for 64-bit applications
  • Die Anwendungen sind jetzt Terminal server aware (TSAWARE-Option).
  • Wenn Ihr Computer in den Stromsparmodus geht, z.B. wenn Sie den Deckel Ihres Notebooks schließen, wird eine noch offene Transaktion automatisch commited
    Das verhindert, dass Datensätze gesperrt bleiben, nachdem Sie Ihre Arbeit an dem Gerät beendet haben. Das Verhalten kann in den Einstellungen auch so konfiguriert werden, dass die Transaktion zurückgerollt wird oder offen bleibt. Die zuletzt genannte Option entspricht dem bisherigen Verhalten früherer Versionen.
  • Hora wurde von einer MDI-Anwendung auf ein echtes Tab-Layout umgestellt. Das Erscheinungsbild hat sich dabei nur unwesentlich geändert, aber die von Microsoft als Auslaufmodell betrachtete MDI-Technologie wurde damit abgelöst.
  • Verschiedene Verbesserungen für hochauflösende Displays und Remote Desktop Sitzungen.
  • Der neue Hauptmenüpunkt „Help | Check for new KeepTool version“ prüft, ob eine neue KeepTool-Version herunter geladen werden kann. Die selbe Prüfung wird bereits jeden 3. Tag als Hintergrundaufgabe ausgeführt, wobei Ergebnisse als Benachrichtigung im Tray-Bereich angezeigt werden.
  • Nach der Installation sehen Sie auf der SQL-Seite zwei Beispiel-Root-Einträge „Personal SQL“ and „Team SQL“.
    Der Kontextmenüpunkt „Add new root entry“ wurde umbenannt in „Register new root entry“. Damit können Sie weitere Repository-Rooteinträge anbinden, z.B. als Netzwerkpfad.
    Bis zu Hora 15.0.0, konnten Sie die Registrierung von Rooteinträgen mit über das „Delete“-Kontexmenü aufheben.
    Ab Version 15.0.1 ist der Menüpunkt „Delete“ für Rooteinträge deaktiviert. Verwenden Sie jetzt den neuen Menüpunkt „Unregister root entry“. Dieser entfernt den Eintrag aus Hora, die referenzierten Ordner und Dateien bleiben bestehen.
  • Das Setup -Programm von KeepTool 15.0.1 installiert die Wibu CodeMeter Runtime Version 7.40b.
    Wir empfehlen, auch auf dem Netzwerklizenzserver die Runtime zu aktualisieren.
    Sie können diese von https://www.wibu.com/de/support/anwendersoftware/anwendersoftware.html herunterladen.