KeepTool 12

KeepTool 12 ist ab jetzt verfügbar. Mit über 50 neuen Features und einer kompletten Überarbeitung der Benutzeroberfläche ist KeepTool 12 eines unserer größten Major-Releases bisher.

Windows 10 Kompatibilität

Alle Editionen von KeepTool 12 sind kompatibel mit Windows 7, 8.1 und 10 sowie den entsprechenden Serverversionen 2008 Release 2, 2012, 2012 Release 2 und 2016.

KeepTool Free

Die KeepTool Free Edition enthält das Programm Hora Free. Die Anwendung enthält die wichtigsten Merkmale, die für Datenerfassung und Datenauswertungen für Endanwender benötigt werden.

Verbesserter Oracle Spatial Support

Die Unterstützung für Oracle Spatial wurde weiter ausgebaut. Auf der Seite Schema | Spatial columns finden Sie neue Funktionen für das Verwalten von Spatial Indexes, das Ändern des Koordinatensystems, die Eingabe des Bounding Rectangles und das Automatische Anlegen eines Tabellenkommentars für die von Oracle implizit angelegten MDRT-Tabellen.

Neue Oracle 12c Features

KeepTool 12 bietet Unterstützung für die EXPLICIT NULLS Klausel, unsichtbare Spalten, und für Oracle Identity columns.

Neues Erscheinungsbild

KeepTool 12 kommt mit einem neuen Erscheinungsbild. Neue Schaltflächen im Material Design prägen das Look and Feel. Außerdem sind die bereits in Version 11 verfügbaren Skins nun standardmäßig aktiv.

Über 50 neue Features

Viele Seiten, vor allem in Hora, bieten neue Funktionen an. Für eine komplette Liste aller Neuerungen schauen Sie sich bitte die Release Notes der Version 12 an.


KeepTool Features

Aktuelle Version: 12.1.8.3 - aktualisiert am 06. April 2018

News


Hallo und willkommen zu unserem ersten Newsletter 2017. In dieser Ausgabe wollen wir zwei neue Features von KeepTool vorstellen: Ausführen eines Initialisierungs-Skripts nach der Datenbankanmeldung Vermeiden von Zeichensatzproblemen bei der Migration nach Oracle 12c. Darüber hinaus möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie Reverse-DB mit einem Windows-Batchfile periodisch aufrufen können, um die Datenbankstruktur regelmäßig zu sichern. … Continued


Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres vierteljährlich erscheinenden Newsletters Keeping in Touch. Wir möchten Ihnen heute einige neue Features der Version 12.1.1 vorstellen, die im September 2016 freigegeben wurde. KeepTool 12.1.1 ist vollständig kompatibel mit der Windows 10 Anniversary Edition. Unterstützung für NLS_LENGTH_SEMANTICS auf der PL/SQL Seite Die im Folgenden beschriebenen Verbesserungen betreffen den … Continued


Willkommen zur Ausgabe Juli 2016 unseres Newsletters Keeping in Touch. Wir freuen uns, Ihnen in diesem Monat die Freigabe der Version KeepTool 12.1 bekannt geben zu können. Die neue Version, die seit 5. Juli zum Download bereit steht, bietet mehrere Möglichkeiten um die Codeerzeugung zu vereinfachen und beinhaltet eine Ausleihfunktion für Netzwerklizenzen. Neue Lizenz-Ausleihfunktion zur … Continued


Hat Ihre Tabelle eine Fremdschlüssel Beziehung zu einer übergeordneten Tabelle? In diesem Fall ist es nicht zwingend erforderlich aber fast immer eine gute Idee, einen Index auf dem Fremdschlüssel zu definieren, um dadurch die Performance zu verbessern. Sollte dieser Index fehlen, so ist es kinderleicht, ihn mit KeepTool Hora anzulegen. In dem folgenden Beispiel haben … Continued


KeepTool 12 released

März 1, 2016

KeepTool 12 ist ab jetzt verfügbar. Die neue Version verbessert den Support für Oracle 12c und die Darstellung von Oracle Spatial. Wir haben außerdem die Benutzeroberfläche überarbeitet und an Google’s Material Design angepasst. Zusätzlich führen wir ein neues, komfortableres Lizenzierungssystem ein.

Mit KeepTool 12, wird Hora Light durch KeepTool Free ersetzt. Sie können KeepTool Free kostenlos downloaden und überall einsetzen.

Bitte lesen Sie weiter um alles über KeepTool 12 zu erfahren.


Release Notes


  • Der Connectdialog listet jetzt auch TNS Servicenamen inder Kombobox auf, wenn der Oracle Instant Client benutzt wird. Dazu muss der Speicherort der Konfigurationsdatei tnsnames.ora file in der Windows-Umgebungsvariable TNS_ADMIN definiert sein.
  • Im ausklappbaren Bereich des Connectdialogs wird der Pfad zum ausgewählten Oracle Home angezeigt. Dazu wird nun auch ein ggf. abweichender Speicherort [TNS_ADMIN] angezeigt, wenn dieser per Windows-Umgebungsvariable TNS_ADMIN environment variable oder Registry-Eintrag TNS_ADMIN definiert wurde. Dieser Pfad überschreibt den Standardpfad in %oracle_home%\rdbms\admin.
  • Mit der Einführung von Oracle 12c Release 2 entfällt die Beschränkung, das Oracle-Objektnamen nicht länger als 30 Zeichen sein dürfen. Die Längenprüfung in den Eingabedialogen wurde für Oracle 12c2 Datenbanken dementsprechend auf 128 Zeichen gelockert.
  • Abweichungen in der Reihenfolge der Icons im Sidebar von Hora gegenüber den entsprechenden Hauptmenüpunkten wurden abgeglichen.

  • Die direkte TCP/IP-Verbindung unterstützt jetzt die Oracle 12c Verbindungsmodi SYSBACKUP, SYSDG, SYSKM
  • Die direkte TCP/IP-Verbindung unterstützt jetztBetriebssystem-Athentifizierung
  • Das N'nchar literal'  wird jetzt unterstützt.

  • Oracle 12c Authentifizierung für direkte TCP/IP Verbindung wird jetzt unterstützt.