Oracle 7.3 bis Oracle 21c Windows 11 kompatibel Version

Markieren Sie Ihre Datenbankobjekte

18 Feb 2022

Markieren Sie Ihre Datenbankobjekte!

KeepTool 15 Tools für Oracle Datenbanken wurde vor etwas mehr als einem Monat veröffentlicht. In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen ein von zahlreichen neuen Features vor, das Sie nicht unterbewerten sollten. Wir werden Ihnen zeigen, wie Sie eine Auswahl an Datenbankobjekten markieren können, indem Sie ein entsprechendes Icon zuweisen. Dafür stehen verschiedene Symbole wie ein Favoriten-Stern, Farbmarkierungen, ein Warnsymbole und andere zur Verfügung.

Dieses neue Hilfsmittel unterstützt Sie bei der Organisation Ihrer Tätigkeiten, insbesondere um in großen Datenbankschemen mit tausenden oder sogar zehntausenden Tabellen, Views und PL/SQL-Objekten stets den Überblick zu behalten.

So markieren Sie Datenbankobjekte

Es gibt in den folgenden Tabellenübersichten eine neue Spalte „Flag“:

Außerdem auch in verschiedenen Auflistungen von Datenbankobjekten, z.B. im

  • Data Content Browser
  • SQL Abfragegenerator
  • DB-Objektbrowser rechts auf der SQL-Seite
  • ER Diagrammer.

In der Kombobox neben dem Namen des jeweiligen Datenbankobjekts können Sie ein entsprechendes Symbol aus der Dropdownliste auswählen. So können Sie beispielsweise ein Datenbankobjekt mit einem Farbsymbol kennzeichnen. Sie können aber auch ein Icon mit mehr Spezifik wie einen Favoriten-Stern, ein Fragezeichen, ein Warnsymbol oder ein Papierkorbsymbol benutzen. Darüber hinaus gibt es auch Symbole, um Objekte als fehlerhaft oder performancekritisch zu kennzeichnen. Wir werden das später an einem Praxisbeispiel zeigen.

Immer den Überblick behalten

Sobald Sie ein Datenbankobjekt irgendwo in unseren Produkten markiert haben, wird es auch an allen anderen Stellen, die die Markierungen unterstützen, als markiert angezeigt. Wenn Sie beispielsweise eine Tabelle in der Tabellenübersicht mit dem Favoritenstern markieren, wird es mit dem gleichen Symbol auch im Data Content Browser, SQL Abfragegenerator, DB-Objektbrowser auf der SQL-Seite und bei der Tabellenauswahl im ER-Diagrammer angezeigt. Auf diese Weise ist es viel leichter geworden, die aktuell betrachteten Datenbankobjekte im Überblick zu behalten.

Sie können mithilfe der über die Tabellenansichten zur Verfügung stehenden Filtertechnologien die Anzeige auf die markierten Objekte einschränken. So reduzieren Sie die Darstellung mit einem Klick auf eine überschaubare Anzahl von Datensätzen.

Die Markierungen werden lokal auf Ihrem Computer als JSON-Dateien unterhalb des Ordners

%APPDATA%\KeepTool15\ObjFlags\<database>#<user>\

gespeichert, wobei die Platzhalter <database> und <user> durch die Werte der aktuellen Datenbankverbindung ersetzt werden.

Anwendungsbeispiel

Sie haben die Aufgabe, eine Änderungsanforderung umzusetzen. Dabei sind strukturelle Anpassungen an mehreren Tabellen und PL/SQL-Objekten durchzuführen. Wir beginnen damit, alle von der Änderung betroffenen Objekte mit einem roten Farbsymbol zu kennzeichnen.

Während wir anschließend die Datenbankobjekte nacheinander strukturell anpassen, tauschen wir nacheinander die rote Markierung für jedes umgestellte Datenbankobjekt gegen eine grüne Markierung aus. Während der Durchführung der Änderung können Sie auf einen Blick sehen:

  • Grün markierte Objekte wurden bereits angepasst
  • Rot markierte Objekte sind noch anzupassen
  • Alle nicht markierten Objekte sind von der Anpassung nicht betroffen.

Durch gegenseitige Abhängigkeiten von Datenbankobjekten untereinander kann es passieren, dass Sie einzelne Datenbankobjekte mehrfach nacheinander anpassen müssen. Dadurch können Sie die Objekte nicht immer strikt nacheinander anpassen. Um zu dokumentieren, dass die Änderung an einem Datenbankobjekt gerade in Arbeit ist, markieren Sie dieses gelb.

Nachdem letztendlich alle Datenbankobjekte grün markiert sind, ist die Änderung abgeschlossen.

Zusammenfassung

Datenbankobjekte zu markieren, verbessert den Überblick insbesondere in großen Datenbankschemen. Aber auch in kleineren Umgebungen ist es hilfreich, die betrachteten Objekte im Überblick zu behalten.

Mit der neuen Möglichkeit, vor dem Bearbeiten die für Ihre Änderungen relevanten Objekte einheitlich zu markieren, werden Sie Datenbankänderungen der beschriebenen Art in Zukunft deutlich schneller erledigen können.