Oracle 7.3 bis Oracle 21c Windows 11 kompatibel Version (Freigegeben: )

KeepTool 14.0.6

15 Apr 2019

  • Die Seite Sessions | Overview zeigt in KeepTool 14.0.6 sowohl die aktuelle als auch vorige SQL-Anweisung der Session an, insofern beide aus dem Data Dictionary gelesen werden konnten.
  • Die Seite Sessions | Locks zeigt jetzt unterhalb der Locks den Namen und Typ des gelockten Objekts an. Im Fall einer Tabelle wird zusätzlich die gelockte ROWID angezeigt. Ein Schalter kopiert eine SELECT-Anweisung für die gelockte Tabellenzeile in die Zwischenablage.
  • Der Dialog „Find PLSQL“ ist jetzt ein nichtmodales Toolwindow das immer oberhalb der Anwendung angezeigt wird, wobei das darunterliegende Fenster weiter bedienbar bleibt.
  • Im Connect-Dialog können Sie optional einen Login-Skript angeben. Dieser kann jetzt :PARAMETER enthalten um z.B. ein Passwort oder andere kritische Informationen enthalten, die man nicht mit im Loginskript speichern möchte.
    Wenn der Parametername „PASSWORD“ im Namen enthält oder mit einem Unterstrich beginnt, zeigt der Eingabedialog mit „***“-Zeichen maskierten Text, z.B. für die Passworteingabe.
  • Im Aufklappbaren Teil des Logindialogs gibt es eine neue Schaltfläche zum Bearbeiten des Loginskripts im Editor.
  • Per STRG+ und STRG- auf der Zehnertastatur lässt sich die Editor-Schriftgröße temporär ändern, z.B. während einer Bildschirmpräsentation.
  • In der Editorkomponente sind jetzt folgende Text-Kodierungen verfügbar
    • ANSI (kompatibel mit Oracle SQL*Plus)
    • UTF8 (ohne BOM, kompatibel mit Oracle SQL*Plus)
    • UTF8 BOM (mit BOM, Standard innerhalb von MS-Windows
      Die Standardkodierung für neue Dateien ist UTF8, was in den Einstellungen geändert werden kann.
  • Für die vergleichende Darstellung wurde im DB-Compare ein abstrakter Datentyp „Spatial Metadata“ (USER_SDO_GEOM_METADATA) eingeführt. Dieser erlaubt den Vergleich von raumbezogenen Metadaten wie Hüllrechteck (bounding rectangle) und Koordinatensystem-ID (SRID) für Spalten mit raumbezogenen Daten (Spatial columns).
  • Beim Aufruf des SQL-Query-Builders aus dem SQL-Editor wird der Anwender jetzt gefragt, ob die erzeugte SQL-Anweisung an der Cursorposition eingefügt oder am Dateiende angehängt werden soll. Die Einstellung kann nachträglich unter dem Menüpunkts „Settings | SQL page | Query builder append at EOF“ geändert werden.
  • Die folgenden Data Dictionary Views wurden in KeepTool 14.0.6 zur Definition der Rolle HORA_USER hinzugefügt: DBMS_LOCK_ALLOCATED, DBA_HIST_SYS_TIME_MODEL, dba_hist_database_instance, dba_hist_sqlstat, dba_hist_sqltext, DBA_HIST_BASELINE, V$OSSTAT.
    Führen Sie dazu erneut den Skript HORA_USER.SQL aus. Falls gewünscht bitte auch das DBMS_WORKLOAD_REPOSITORY Package auskommentieren.
  • Die Wibu CodeMeter runtime wird auf Version 6.81 aktualisiert.
    Bitte aktualisieren Sie die CodeMeter runtime auch auf Ihrem Netzwerklizenzserver auf Version 6.81, download über https://www.wibu.com/de/support/anwendersoftware/anwendersoftware.html